23, Oktober, 2021, 19:19:50 Nachmittag
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Autor Thema: Fahrwerk Überholen  (Gelesen 128 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Walker

  • Infosuchender
  • *
  • Beiträge: 42
  • Fahrzeug(e): Firebird Formula
Fahrwerk Überholen
« am: 12, Oktober, 2021, 18:52:14 Nachmittag »
Ich möchte den Winternutzen und bei meinem 1976 das Fahrwerk komplett überholen. Stoßdämpfer und tie rods, Umlenkhebel und Stabigummis habe ich bereits zu liegen. Nun muss ich noch die Teile für die Dreieckslenker bestellen. Also die ball joints und control arm bushings. Da die bushings ja scheinbar recht aufwändig zu wechseln sind überlege ich komplette Dreieckslenker zu kaufen, allerdings finde ich für 1976 nur gebrauchte oder neu konzipierte von Racing Herstellern. Über eine Bezugsquelle für die Originalen wäre ich dankbar. Sollte ich doch die alten Dreieckslenker weiter benutzen müssen frag ich mich ob es Sinn macht den Control Arm Shaft mitzubestellen?  Bei den momentan langen Lieferzeiten bzw Lieferproblemen bei einigen Ersatzteilen würde ich gerne alles zusammen haben wenn ich mich dran mache um nicht ewig auf fehlende Teile warten  zu müssen. Gibt es sonst Erfahrungen von Euch was man am besten gleich mitaustauscht ?

Offline Pega

  • Administrator
  • F Body Süchtig
  • *****
  • Beiträge: 1644
  • Der im Forum wohnt
  • Fahrzeug(e): Pontiac Trans Am S.E. '78
Re: Fahrwerk Überholen
« Antwort #1 am: 13, Oktober, 2021, 18:52:09 Nachmittag »
Die Lenker zu überholen ist garkein Problem.

  • Die BollJoints oben z.B. entfernst du indem du die Niets ausbohrst, dann fallen die BallJoints schon raus
  • die unteren BallJoints am besten mit einer Presse auspressen
  • und die Seitlichen Gummibuchsen entfernt man indem man mit einem alten Bohrer das Gummi ausbohrt, danach fällt die innere Metallhülse, inkl. Shaft raus. Nun noch mit einem Metallsägeblatt die äußere Hülse einschneiden und mit einem Meißel eindellen und raus schlagen.


  • beim strahlen / Lackieren / Pulvern oder was auch immer mußt du aufpassen das die Sitze von den Buchsen und dem unteren BallJoint sauber bleiben!
  • der untere BallJoint muß eingepresst werden, und zwar mit richtig schmackes! Bei mir war eine 60to Presse am Werk, wobei dort irgendwas um die 20to auf der Uhr standen als der untere BallJoint rein ging.
  • um die Buchsen unten einzupressen brauchst du so eine art Distanzhalter welche du beim einpressen zwischen legen tust, ansonsten könntest du mit der Kraft den Lenker verbiegen. Ich habe ein Rundstahlrohr genommen und in 2 hälften geschnitten, und die länge genau so damit es zwischen den ersten und zweiten Steg des unteren Lenkers passt.
  • am oberen Lenker ists in etwa genauso. Du nimmst unten ein Stück Stahlrohr wo du die Buchse auflegen kannst. Und mittig noch ein Stahlrohr zu 1/4 aufgeschnitten damit di den Shaft einfädeln kannst. Eine Stütze welche die Kraft sozusagen aufnimmt und nach unten abgibt.

Offline Pega

  • Administrator
  • F Body Süchtig
  • *****
  • Beiträge: 1644
  • Der im Forum wohnt
  • Fahrzeug(e): Pontiac Trans Am S.E. '78
Re: Fahrwerk Überholen
« Antwort #2 am: 13, Oktober, 2021, 19:08:17 Nachmittag »
Du mußt also im Prinzip alles abstützen wo Buchsen eingepresst werden.

Buchsen hab ich an den Lenkern nur Moog genommen und bin sehr zufrieden damit.
« Letzte Änderung: 13, Oktober, 2021, 19:12:42 Nachmittag von Pega »

Offline Walker

  • Infosuchender
  • *
  • Beiträge: 42
  • Fahrzeug(e): Firebird Formula
Re: Fahrwerk Überholen
« Antwort #3 am: 14, Oktober, 2021, 22:06:32 Nachmittag »
Danke, für die Tipps. Die Teile die ich hier habe sind von "Proforged" hoffe die sind qualitativ auch ok (Ist das Set unten auf dem Foto)
Gibt es sonst noch irgendwelche Teile, die ich gleich mit erneuern sollte?
Hab mich gewundert das z.b. zu den Buchsen auch der Control A-arm Shaft angeboten wird. Ist der auch als Verschleißteil zu erneuern?
« Letzte Änderung: 14, Oktober, 2021, 22:12:25 Nachmittag von Walker »

Offline Pega

  • Administrator
  • F Body Süchtig
  • *****
  • Beiträge: 1644
  • Der im Forum wohnt
  • Fahrzeug(e): Pontiac Trans Am S.E. '78
Re: Fahrwerk Überholen
« Antwort #4 am: 15, Oktober, 2021, 01:15:50 Vormittag »
Pendelstützen des Stabis sowie die Gummis des Stabis vorn.

Ansonsten vlt noch die ganzen Gummilager hinten und Bodymounts vorne. Stabilager würde ich mitmachen, Bodymounts und Achse hinten kann man dann auf die ToDo Liste schreiben und machen wenn man wieder mal Zeit hat.

Den Shaft am oberen Lenker hab ich auch nicht erneuert, da meine alten frisch verzinkt worden sind. Je nachdem in welchem Zustand deine alten sind kann man die ruhig mit neu machen (ab und an ist das Gewinde hinüber, oder die sind einfach total verbogen).

Offline Alex.H

  • F Body Süchtig
  • *****
  • Beiträge: 725
  • Fahrzeug(e): 1980er Formula 5,0L., 1985 Kaw. ZL900, 1986 Kaw. GPZ 900R, 1987 Kaw. GPZ 750R
Re: Fahrwerk Überholen
« Antwort #5 am: 17, Oktober, 2021, 19:40:59 Nachmittag »
Mit einem einfachen Traggelenk - Presskoffer und einem Spurstangenkopf-Abziehsatz kannst Du eigentlich alles, bis auf das Einpressen des unteren Traggelenks, selbst machen.

Dazu habe ich dann noch die Werkzeuge aus diesem Video nachgebaut:

Klar, der Besitz einer Drehbank und einer Schlosserwerkstatt hilft natürlich ungemein weiter!

Gruß, Alex





« Letzte Änderung: 20, Oktober, 2021, 10:07:05 Vormittag von Alex.H »

Offline Walker

  • Infosuchender
  • *
  • Beiträge: 42
  • Fahrzeug(e): Firebird Formula
Re: Fahrwerk Überholen
« Antwort #6 am: 21, Oktober, 2021, 00:29:39 Vormittag »
Danke Euch :like:

 

SMF spam blocked by CleanTalk