23, Oktober, 2021, 20:38:37 Nachmittag
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Autor Thema: Neuaufbau 403 Oldsmobile 1979  (Gelesen 936 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sally_66

  • Infosuchender
  • *
  • Beiträge: 14
Neuaufbau 403 Oldsmobile 1979
« am: 11, April, 2021, 18:02:32 Nachmittag »
Hallo zusammen,

bin gerade dabei meinen 403er Oldsmobile-Motor für meinen 1979 Trans Am neu aufzubauen.

Im Grunde möchte ich den Motor weitgehend original belassen: Block, Köpfe, Kurbelwelle.
Als Option habe ich folgende Änderungen vorgesehen: Headers, IntakeManifold Edelbrock Performer und Edelbrock Vergaser.

Ein bisschen mehr Leistung würde ich schon gerne rausholen.

Was meint Ihr macht Sinn und welche Teile würdet Ihr verbauen (Kolben, Nockenwelle usw.) auch in Hinblick
auf die Kompression.

Das ganze soll natürlich wirtschaftlich bleiben und ist rein für die Straße gedacht.

Freue mich auf Eure Vorschläge und Eure Erfahrungen.

Gruß
Matthias

Offline TomFeramenti

  • F Body Sammler
  • ****
  • Beiträge: 412
    • VintageCarGarage.de
  • Fahrzeug(e): Zu Viele
Re: Neuaufbau 403 Oldsmobile 1979
« Antwort #1 am: 13, April, 2021, 21:23:45 Nachmittag »
Also wenn der originale Quadrajet Vergaser noch in Schuss ist, lasse besser ihn drauf, der ist bis zu einem gewissen Mass besser als jeder Aftermarketvergaser.

Ede Brücke und Headers alleine bringt nicht viel, sind aber für ein Tuning der erste Grundbaustein.

Ich weiss nicht ob es einen stroker Kit für den Olds gibt, aber bestimmt ein paar verschiedene Kolben auf dem Markt. Wenn du da was findest mit denen für die Verdichtung über 9:1 bekommst, kann man eine nette aber günstige Nockenwelle wie die 2801 von Summit verbauen.
Gruß Claudio        http://www.vintagecargarage.de/

Offline sally_66

  • Infosuchender
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Neuaufbau 403 Oldsmobile 1979
« Antwort #2 am: 19, April, 2021, 14:54:34 Nachmittag »
Hallo und Danke der Rückmeldung :)

Ich bin nun einen Schritt weiter gekommen, jedoch gestaltet sich der Bezug der FlatTop Kolben schwierig.
Hier ist tatsächlich nur aus USA passendes zu bekommen. Habe mich für Monello entschieden.

Die Fächerkrümmer werde ich mit Hitzeschutzband umwickeln, da hier der Starter und der Ölfilter zu nahe sind.
Den Ölfilter verlege ich nach vorne in die Hutze.

In einem Videobeitrag habe ich gesehen, dass die originale Spinne sogar noch besser sein soll, denn die Edelbrock.
Hier werde ich mal den Unterschied der Ports messen. Evtl. gehe ich dann zurück auf Gusseisen. Habe zum Glück beide
da.

In Sachen Vergaser habe ich leider nur den 2 Jahre alten Edelbrock zur Auswahl. Ein originaler Rochester liegt vor, müsste
jedoch komplett neu aufgebaut werden. Mal sehen.

Im Sinne der Nockenwelle bin ich mir noch nicht sicher, hier ist die originale sehr gut erhalten. Mein Motorenbauer hat viele Problem 
mit den Aftermarketwellen. Ich werde mich hier nochmal einlesen.

Einen Stroker-Kit gibt es zwar für den Motor, jedoch rät man davon ab, da die Hauptlager hier offen sind und der Verzug auf
der Kurbelwelle wohl zu Problemen führen kann.

Denke ich komme allein mit den FlatTop Kolben auf 9:1 oder 9,5:1. Das sollte in Verbindung mit dem Automatikgetriebe reichen.

VG
Matthias

 

SMF spam blocked by CleanTalk